Warum es sich lohnt, als Fahrerin oder Fahrer eine neuartige Mobilitätslösung für Herzogenbuchsee zum Fliegen zu bringen – erfahre es hier. 

Warum mitmachen?
Als Fahrer/in bist du Teil eines wegweisenden Projekts: ein Verkehrsangebot in Gemeinden, die zu klein sind für ein herkömmliches Linienbusnetz und gross genug für einen öffentlichen Lokalverkehr. Die Lösung für Herzogenbuchsee, Ober- und Niederönz heisst EBuxi. Der nachhaltige, einfach zu benützende und kostengünstige Ortsbus-Shuttle auf Abruf steht auf drei Pfeilern: zwei CO2-freie elektrische Fahrzeuge, eine innovative Bestell-App – und freiwillige Fahrerinnen und Fahrer.

Wozu verpflichtest du dich?
Du bist bereit zu regelmässigem Fahrdienst – zum Beispiel jede Woche einen oder zwei Einsätze zu vier oder fünf Stunden. Geplant ist eine Betriebszeit vom ersten bis zum letzten Zug in Herzogenbuchsee an sieben Tagen die Woche. Je mehr FahrerInnen, desto eher erreicht EBuxi dieses Ziel.

Womit fährst du?
E-Buxi besitzt einen 7-plätzigen Minivan Nissan Evalia und zusätzlich eine dreirädrige Rikscha, wie sie in Bern Touristen befördert. Beide Fahrzeuge fahren klimaneutral elektrisch, die E-Rikscha mit Muskelunterstützung. Ob du beide Fahrzeuge lenkst oder nur eines: Du hast die Wahl. 

Wie funktioniert der Fahrdienst?
Du erhältst die Fahraufträge über Telefon oder mit der App. Die App umfasst auch ein Navigationssystem: Dieses weist dich zur genauen Adresse und hilft dir, mehrere bestellte Fahrten zu kombinieren. Du ziehst den Fahrpreis ein. In Zwischenzeiten halten sich Fahrzeug und Fahrer am Standtplatz am Bahnhof für spontane Nutzungen bereit. Je nach ersten Erfahrungen ist in verkehrsschwachen Zeiten auch Pikettdienst von zu Hause aus möglich. 

Wie weit fährst du?
E-Buxi bedient alle Adressen in Herzogenbuchsee, Nieder- und Oberönz. Weitere benachbarte Gemeinden zeigen ebenfalls Interesse am Projekt. Eine allfällige Ausdehnung des Betriebsgebiets wird jedoch erst nach dem Startjahr 2019 erfolgen.

Was bringst du mit?
Du benötigst einen gültigen Führerausweis Kategorie B (auch für die E-Rikscha). Du bist zuverlässig und gehst gerne mit Menschen um. Die elektronischen Hilfsmittel machen dir keine Angst – sie sind einfach zu bedienen. Trotz Navi sind gute Ortskenntnisse wertvoll. Umgang mit den Fahrzeugen, App: Alles, was du noch wissen musst, vermitteln wir dir an einer Schulung vor der Betriebsaufnahme.

Was verdienst du?
Fahren für E-Buxi ist Freiwilligenarbeit. Dennoch wirst du etwas mehr als nur symbolisch entschädigt: Vorgesehen sind CHF 10 pro Stunde. 

Noch Fragen?
Bist du interessiert, möchtest aber noch mehr wissen? Schreibe uns eine E-Mail. Wir rufen dich zurück. 

Mach mit und melde dich hier an. Wir freuen uns auf dich.