Sonntag 28 April 7.40 Uhr: der Start

Mit Hans Christen am Steuer hat das EBuxi-Zeitalter am Sonntag um 7.40 Uhr offiziell begonnen. Einige letzte Tipps von Fahrinstruktor Donat Grogg zum Umgang mit dem neu hinzugekommenen Fahrerhandy, welches das Tablet mit der Fahrer-App ergänzt – und los ging’s unter Applaus des vollständig anwesenden Vereinsvorstands und der Disponentin Marianne Peter.
Der Betriebsstart verlief ziemlich fulminant: Bereits in den beiden ersten Stunden waren vier Fahrten auszuführen. Erste Fahrgäste aus Oberönz hatten den E-Nissan mit der App bestellt, aber vergessen, die Abholung auf eine spätere Uhrzeit zu verschieben. Premierenfahrer Hans Christen und EBuxi-Präsident Niklaus Indermühle als sein Begleiter drückten ein Auge zu und fuhren zur Wunschzeit nochmals hin. Sie hielten auch an, als eine Seniorin den Ortsbus-Shuttle wie ein Taxi mit Handzeichen am Strassenrand stoppte. Sie habe halt keine App und kein Handy.

3 Kommentare
  1. Mathias
    Mathias sagte:

    Danke Ruedi für die tolle Berichterstattung. Damit ist man auch com Sofa aus dabei :-). Gratuliere und Danke allen Fahrern für den Auftakt!

    Antworten
  2. Agnes Niclasen
    Agnes Niclasen sagte:

    Alles Gute für Euer Projekt! Könntet Ihr nicht ne Zweigstelle im deutschen Rheinland aufmachen? Hier gibt es reichlich Handlungsbedarf. Was ÖPNV angeht, ist die Schweiz uns meilenweit voraus. Es würde auch reichen, uns den HKS mal für ein paar Monate auszuleihen. Der würde das hier schon rocken :-))

    Antworten
    • Ruedi Eichenberger
      Ruedi Eichenberger sagte:

      Liebe Agnes, sein Ruf eilt also HKS weit voraus. Wir dürfen annehmen, Du kennst ihn persönlich. Im Moment brauchen wir ihn noch hier im bernischen Oberaargau. Aber nachher darf er weltweit gebucht werden 😉

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.